Mal eben schnell etwas notieren, das geht mit “UniqBoard”. Die iPhone-App legt bunte, quadratische Haftie-Zettel an, die sich ganz auf die Schnelle beschriften lassen. Dabei kann der Anwender entweder mit dem Finger auf den virtuellen Zetteln kritzeln, die virtuelle Tastatur für Texteingaben bemühen oder aber in einem speziellen Eingabemodus alle Buchstaben mit dem Finger “malen”, falls dies schneller gehen sollte.

Die Zettel lassen sich allesamt mit individuellen Hintergrundfarben versehen. Sie können außerdem mit einem Alarm ausgestattet werden, der zu einer vorgegebenen Zeit losschrillt und den Anwender so daran erinnert, den Zettel noch einmal zu lesen – und das Geschriebene etwa in die Tat umzusetzen. Natürlich lassen sich einzelne Zettel auch löschen oder als erledigt abhaken.

Die App bietet eine Gliederungsebene an, sodass sich die Notizzettel in verschiedene Kategorien einsortieren lassen.

Fazit:
Wer gern auf den klassischen Notizzetteln schreibt und malt, sollte “UniqBoard” ausprobieren.

Plus/Minus:
+ Jedes Memo kann mit Alarm versehen werden
+ Memos lassen sich per Mail versenden
+ Passwortschutz